Zwei kleine Sensationen - Dschelada-Zwillinge!

Es ist schon eine kleine tiergärtnerische Sensation: Am 15. Dezember 2020 kamen im NaturZoo Rheine Zwillinge bei den Dscheladas zur Welt.

Bei diesen Blutbrustpavianen sind Einzelgeburten die Regel: Von allen zwischen Anfang 1980 und Ende 2020 im Internationalen Zuchtbuch für diese Affenart gelisteten 911 Geburten gab es ganze zwei Zwillingsgeburten. Beide fanden im NaturZoo statt, die erste im Jahr 1990.

Damals wurde eines der beiden Jungen einen Tag nach der Geburt tot vorgefunden. Das zweite Junge, ein Weibchen, wuchs heran und lebt heute im Zoo Edinburgh. Es ist übrigens der zur Zeit älteste Dschelada in einem Zoo weltweit.

Die aktuelle Zwillingsgeburt kam überraschend. Bemerkenswert war und ist, wie souverän das Weibchen mit der „doppelten Last“ umgeht. Und es ist wahrlich eine Last, denn die Affenjungen mit - einem Geburtsgewicht von schätzungsweise jeweils 400 Gramm - können sich in den ersten Tagen nur mit Unterstützung an der Mutter halten, die somit nur eine Hand beim Laufen und Klettern frei hat. Dass ihr die Kinderbetreuung bisher so gut gelang, mag auch an ihrem hohen Rang in der Gruppe liegen, dass sie sich also nicht noch gegenüber den vielen anderen Artgenossen durchsetzen muss.

Sie ist außerordentlich fürsorglich und versteht es auch die Junge allzu neugieriger Blicke zu entziehen, weshalb auch die Geschlechter der Zwillinge noch nicht bekannt sind.

Die kommenden Wochen werden sicherlich nochmals kritisch für das weitere Aufwachsen der „kleinen Sensationen“ werden, wen sich nämlich die Kinder von der Mutter lösen wollen. Normalerweise werden die Jungen dann bei den ersten Ausflügen durch Festhalten am Schwanz von der Mutter kontrolliert. Diese Mutter wird also ganz sicher in der nächsten Zeit alle Hände voll zu tun haben. Da heißt es Daumen drücken, dass ihr das gelingt.

Ein Video über die Dschelada-Zwillinge im Alter von fünf Wochen gib es hier.

Zurück