ZooSchule - Was ist das?

Tiere mit allen Sinnen entdecken, die Natur erforschen, spielerisch lernen: Alles das kann man im NaturZoo!

Unsere Zoopädagogen sind für ihre einfallsreiche und vielfältige Arbeit weithin bekannt. Sie schreiben Kinderzooführer, stellen Lernmaterialien zusammen und gestalten die beliebten Lernspiele und Schaukästen.

Und Sie führen hautnahen Biologie-Unterricht für Schüler im Klassenverband vor Ort in der Zooschule durch!“

ZooSchule

Haben Sie spezielle Wünsche für Themen?
Dann sprechen Sie uns an: 05971-16148-0

Alle Infos...

...zur Zooschule und zu den Unterrichtsthemen finden Sie zum Ausdrucken auch hier!

Biologie-Unterricht macht Spaß!

Der Zoo, ein beliebtes Ausflugsziel an Wandertagen, gewinnt als wichtiger außerschulischer Lernort für einen erlebnisbezogenen Biologieunterricht für Schüler und Schülerinnen zunehmend an Bedeutung. Im Mittelpunkt des Zooschulunterrichts steht die Begegnung mit dem lebenden Tier. Durch die Beobachtungen und Erfahrungen sollen die Schüler Einsichten in biologische Zusammenhänge gewinnen und ökologische Gesetzmäßigkeiten erkennen. Die Dauer des Unterrichts richtet sich nach dem Alter der Schüler und nach dem ausgewählten Thema. Einzelheiten erfahren Sie bei der Anmeldung.

Übrigens: Zooschulunterricht kann in jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter stattfinden.

Anmeldung

Eine möglichst frühzeitige telefonische Anmeldung im Sekretariat des NaturZoos ist ratsam:

Telefon 05971-161480,
Montag bis Freitag 9-12 Uhr,
Montag bis Donnerstag 14-17 Uhr.

Einmal in der Woche stehen Ihnen die Zooschullehrer zur Beratung zur Verfügung. Der Zooschulunterricht ist kostenlos. Schüler zahlen nur den Eintritt.

Aktuell und nur für Sie: "Lehrer alleine im Zoo"

 

„Lehrer allein im Zoo“ ist eine Fortbildungsveranstaltung in der besonderen Atmosphäre des NaturZoos außerhalb der regulären Öffnungszeiten. Wir laden speziell Pädagogen zu Themen-Rundgängen ein, die ihnen die Möglichkeiten des außerschulischen Lernorts „Zoo“ aufzeigen sollen. 


Dienstag, 30. Mai 2017, 18.00 Uhr bis ca. 19.30 Uhr
Tierkinder – Was kommt davor?
Tiermütter und ihre Kinder“ ist das meistgewünschte Thema bei einem Zooschulbesuch. Und „Was machen die da?“ ist eine der häufigsten Fragen, die Kinder an Lehrer (und Eltern) stellen. Tierische Beziehungen, Tier-Liebe und all das, was „vor den Tierkindern“ kommt, sind Thema dieses (nicht ganz) jugendfreien Abends.

Dienstag, 22. August 2017, 18.00 Uhr bis ca. 19.30 Uhr
Storch, Uhu und Co.
Eine ganze Reihe einheimischer Tiere lebt im NaturZoo – nicht nur in den Gehegen, sondern auch frei im Gelände. Sie können zur Erläuterung der Themen Natur-, Umwelt- und Artenschutz herangezogen werden. Und auf dem Rundgang zu den Störchen, Uhus und Seehunden lernt man die Artenvielfalt um uns herum kennen.


Die Teilnahme an den Führungen ist für Pädagogen kostenlos. Bitte melden Sie sich telefonisch (05971 161480) oder per Email (info@naturzoo.de) an. 

Kein Termin? - Kein Problem!

Viele Schautafeln und Lernspiele im NaturZoo sind Anreiz zur selbstständigen Beschäftigung. Insbesondere der Walderlebnispfad, die Naturforscherstation am Froschteich, die Schmetterlingswiese und der Hummelpfad bieten die Möglichkeit zur aktiven Erkundung heimischer Pflanzen und Tiere.

Zur Vorbereitung und Durchführung eines erlebnis- und lehrreichen Zoobesuchs stehen vielfältige Arbeitsmaterialien zur Verfügung. Informationen dazu erhalten Sie an der Kasse oder im Sekretariat.
 

Wandertag

Viele Wege führen zum NaturZoo Vom Bahnhof aus dauert der landschaftlich reizvolle Fußweg entlang der Ems und dem Salinenkanal etwa 35 Minuten. Schneller geht es mit dem Stadtbus. (Auskünfte unter Tel.: 05971-92750)

Übrigens
Ihren Naturkundeunterricht können Sie noch mit Heimatkunde, Kunst und Geschichte kombinieren. In unmittelbarer Nähe des NaturZoos befinden sich die historische Saline Gottesgabe und das Kloster Bentlage.